Logo Startseite klein
Webmaster
ADRK Logo transparent 1
Rassekennzeichen

Ziel der Rottweilerzucht ist ein harmonischer, fest und stark gebauter,
den Rassekennzeichen entsprechender Begleit-, Blinden-, Dienst-,
Gebrauchs- und Familienhund von höchster körperlicher und
charakterlicher Leistungsfähigkeit. Das Streben unserer Züchters ist
stets darauf gerichtet, die Rasse nicht nur zu vermehren, sondern Form
und Wesen auf breiter Basis zu erhalten und zu festigen.

Unter Rassekennzeichen versteht man die durch den berechtigten
Zuchtverein erarbeitete Zusammenstellung von Merkmalen und
Eigenschaften, die jeder Hund dieser Rasse möglichst ausgeprägt
aufweisen soll. Dabei legt man das erstrebenswert erscheinende
Idealbild, den sogenannten Musterhund (Rasse-Standard), zugrunde.
Zuständig für die Festlegung und Ergänzung der Rassekennzeichen ist
der Zuchtverein des Landes, dem der Ursprung der Rasse zuerkannt
worden ist.

Beim Rottweiler ist das der ADRK e.V.

Alle übrigen Länder, soweit sie der
Federation Cynologique Internationale (FCI)
angehören oder mit diesem Verband in Vereinbarung stehen, sind
verpflichtet, die Rassekennzeichen des Ursprungslandes einzuhalten,
wodurch eine weitgehende Gewähr für übereinstimmende Zucht-,
Beurteilungs- und Bewertungsmaßstäbe gegeben ist.
Der ADRK schickt den Kennzeichen folgenden Leitsatz voraus:

Die Rottweilerzucht erstrebt einen kraftstrotzenden Hund, schwarz mit
rotbraunen, klar abgegrenzten Abzeichen, der bei wuchtiger
Gesamterscheinung den Adel nicht vermissen läßt und sich als
Begleit-, Blinden-, Dienst-, Gebrauchs- und Familienhund
in besonderem Maße eignet.

Noris vom Grüntenblick

Noris vom Grüntenblick

Quelle: ADRK

Falco-Von-Der-Teufelsbrucke

Falco von der Teufelsbrücke

zwei der erfolgsreichsten Rottweiler des ADRK